Angebote zu "Russen" (31 Treffer)

Wir und die Russen
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Russland noch Sowjetunion hieß: Egon Krenz über das schwierige Verhältnis zweier Staaten Lange bevor Gorbatschow von den Zuspätkommenden sprach, die das Leben strafen würde, zeigten sich Risse zwischen sowjetischer und DDR-Führung. Was lief angesichts der 89er Ereignisse hinter den Kulissen zwischen Berlin, Bonn und Moskau? Die DDR war zwar ein souveräner Staat, hier standen aber eine halbe Million Sowjetsoldaten. Sie griffen nicht ein. Warum? Die DDR-Führung hatte sie gebeten: Bleibt in den Kasernen! Erstmals berichtet das damalige DDR-Staatsoberhaupt, Egon Krenz, über die Absprachen mit Moskau. Zum 30. Jahrestag des Ereignisses rekonstruiert Egon Krenz in dem Sachbuch ´´Wir und die Russen´´ die vielfältigen Vorgänge, die damals zwischen den politischen Akteuren abliefen, korrigiert Legenden und belegt mit Fakten, wie es dazu kam, dass aus dem Kalten Krieg am Ende nicht noch ein heißer Krieg wurde. Der Mauerfall, der nunmehr 30 Jahre zurückliegt, leitete das Ende des Ostblocks ein. Aber die Grenzöffnung, die Egon Krenz mit verantwortete, hatte eine lange Vorgeschichte. Zu der gehört das spannungsreiche Verhältnis zwischen Erich Honecker und Michail Gorbatschow. Krenz, Zeuge von Begegnungen und Gesprächen dieser beiden Politiker, des Deutschen und des Russen, berichtet exklusiv von Vorgängen und Ereignissen, die noch nie publiziert wurden und von denen es nur seine persönlichen Aufzeichnungen gibt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.07.2019
Zum Angebot
Die Russen kommen / Karriere (2 Discs)
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Heiner Carows Film ´´Die Russen kommen´´ über die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs wurde 1968 in der DDR hergestellt, erhielt aber keine staatliche Zulassung und konnte erst 1987 mühsam rekonstruiert werden. Die Doppel-DVD präsentiert den Film in einer neuen Restaurierung und ermöglicht erstmals den Vergleich mit dem Film ´´Karriere´´ (1971), in den Heiner Carow Teile des damals unveröffentlichten Materials von ´´Die Russen kommen´´ eingearbeitet hat. Die Filme Die Russen kommen - DDR 1968/87 - Regie: Heiner Carow - Drehbuch: Claus Küchenmeister, Heiner Carow, nach Motiven der Erzählung ´´Die Anzeige´´ von Egon Richter - Kamera: Jürgen Brauer - Musik: Peter Gotthart - Darsteller: Gert Krause-Melder, Viktor Perewalow, Dorothea Meissner, Norbert Christian, Karla Runkehl, Wsewolod Safonow, Hans Hard-Hardtloff Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme Premiere: 3.12.1987 Berlin (Kino ´´International´´) Karriere - DDR 1971 - Regie: Heiner Carow - Drehbuch: Heiner Carow, Hermann Herlinghaus, nach Motiven der Erzählung ´´Die Anzeige´´ von Egon Richter - Kamera: Jürgen Brauer - Musik: Peter Gotthart - Darsteller: Horst Hiemer, Gert Krause-Melder, Katja Paryla, Rüdiger Joswig, Friedrich Hitzer, Wsewolod Safonow, Viktor Perewalow, Norbert Christian, Rolf Ludwig Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme Premiere: 15.4.1971 Berlin (Kino ´´International´´) DVD-Features (Doppel-DVD) DVD 1 - DIE RUSSEN KOMMEN 1968/87, 88 Min. - Vergleich Rekonstruktion 1987 - Restaurierung 2016 2016, 19 Min. DVD 2 - KARRIERE 1971, 82 Min. - Gespräch mit Kameramann Jürgen Brauer 2016, 47 Min. DVD-Authoring: Tobias Dressel, Gunther Bittmann DVD-Supervision: Ralf Dittrich, Stefan Drößler

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Wir und die Russen (eBook, ePUB)
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Russland noch Sowjetunion hieß: Egon Krenz über das schwierige Verhältnis zweier Staaten Lange bevor Gorbatschow von den Zuspätkommenden sprach, die das Leben strafen würde, zeigten sich Risse zwischen sowjetischer und DDR-Führung. Was lief angesichts der 89er Ereignisse hinter den Kulissen zwischen Berlin, Bonn und Moskau? Die DDR war zwar ein souveräner Staat, hier standen aber eine halbe Million Sowjetsoldaten. Sie griffen nicht ein. Warum? Die DDR-Führung hatte sie gebeten: Bleibt in den Kasernen! Erstmals berichtet das damalige DDR-Staatsoberhaupt, Egon Krenz, über die Absprachen mit Moskau. Zum 30. Jahrestag des Ereignisses rekonstruiert Egon Krenz in dem Sachbuch ´´Wir und die Russen´´ die vielfältigen Vorgänge, die damals zwischen den politischen Akteuren abliefen, korrigiert Legenden und belegt mit Fakten, wie es dazu kam, dass aus dem Kalten Krieg am Ende nicht noch ein heißer Krieg wurde. Der Mauerfall, der nunmehr 30 Jahre zurückliegt, leitete das Ende des Ostblocks ein. Aber die Grenzöffnung, die Egon Krenz mit verantwortete, hatte eine lange Vorgeschichte. Zu der gehört das spannungsreiche Verhältnis zwischen Erich Honecker und Michail Gorbatschow. Krenz, Zeuge von Begegnungen und Gesprächen dieser beiden Politiker, des Deutschen und des Russen, berichtet exklusiv von Vorgängen und Ereignissen, die noch nie publiziert wurden und von denen es nur seine persönlichen Aufzeichnungen gibt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.07.2019
Zum Angebot
Dicke Luft: Zwischen Ruß und Revolte
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dicke Luft in Bitterfeld, Schaum auf der Elbe, Tagebaukrater in der Lausitz, radioaktive Wismut-Halden: weite Teile Sachsens waren einst in der DDR ökologisches Krisengebiet. Junge Menschen begannen deshalb über Zukunftsfragen öffentlich zu diskutieren und Bäume zu pflanzen. Das war Ende der siebziger Jahre. Es entstand eine alternative Szene, die spektakuläre Aktionen erdachte, Untergrundschriften druckte und erste Demonstrationen organisierte. Die Machthaber betrachteten diese Aktivitäten immer als Angriff und Bedrohung. Viele Mitstreiter wurden deshalb von der Stasi verfolgt und dadurch politisiert. Die unabhängige Umweltbewegung entwickelte sich so zu einem wichtigen Teil der Opposition und zu einer Säule der Demokratiebewegung im Herbst ´89. Auch nach 1989 brachten sich viele in den Erneuerungsprozess ein. Sie bewegen die Gesellschaft bis heute. Dieses Buch beleuchtet die Entstehung und Entwicklung der alternativen Umweltszene der DDR und ihre grenzüberschreitenden Impulse. Michael Beleites, einst selbst engagierter Umweltaktivist, stellt plastisch Aktionen & Akteure vor. Dazu hat er seltene Dokumente und Fotos seiner damaligen Mitstreiter zusammengetragen. Ein historisches und doch sehr aktuelles Buch.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Dicke Luft: Zwischen Ruß und Revolte als Buch v...
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dicke Luft: Zwischen Ruß und Revolte:Die unabhängige Umweltbewegung in der DDR Schriftenreihe des Sächsischen Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes Michael Beleites

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Wir vom Jahrgang 1970. Aufgewachsen in der DDR
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre - an Ihre Kindheit und Jugend! Jahrgang 1970 - wir wuchsen unbeschwert auf, trotz Kalten Kriegs und Mauer. Wir liebten Westpakete und Westfernsehen ebenso wie Pittiplatsch und Club-Cola. Wir feierten Sigmund Jähn, freuten uns mit Jens Weißflog und fuhren um die Wette mit Olaf Ludwig. Friedensfahrt, Stasi und Partei - Worte, die uns von klein auf begleiteten, ebenso wie die Russen zum Stadtbild gehörten und das Anstehen in der Kaufhalle Alltag war. Wir waren Pioniere und FDJler, schworen Eide und waren uns sicher, es würde immer so weitergehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Krieg im Spiegel
7,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Christopher Jones spielt einen verbitterten polnischen Flüchtling, der eine Spezialausbildung für den gefährlichen Einsatz hinter dem eisernen Vorhang erhält. Tod, Gefahr und Betrug warten auf ihn, als er ausgesandt wird, um eine geheime Raketenbasis der Russen in der DDR zu erkunden. Dieser Film zeigt mit ungewöhnlicher Offenheit, wie die Spionageorganisationen der Großmächte arbeiten, und die brutale Ausbildung, die die Agenten für den Kampf mit und ohne Waffen erhalten. Ralph Richardson (als Chef des britischen Geheimdienstes), Paul Rogers und Anthony Hopkins sind das britische Agententrio. Pia Degermark spielt ein deutsches Bauernmädchen, das Jones bei der Erfüllung seiner Mission hilft.

Anbieter: reBuy.de
Stand: 13.07.2019
Zum Angebot
Der Diversant (eBook, ePUB)
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Diversant [lat.-russ.] der: (bes. DDR) Saboteur; jmd., der Störmanöver gegen den Staat mit Mitteln der Sabotage verübt.«(*) - Andree Hesse schildert die Geschichte eines jungen Menschen auf der Suche nach seinem Platz im Leben: von einem Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen und vom Zerfall einer Familie in der Nachkriegszeit. Der Roman handelt von der deutschen Teilung und einer doppelten Flucht, lässt eine Welt auferstehen, die unsere Gegenwart geprägt hat, in der Menschen lebten, die unsere Eltern und Großeltern sind, eine Generation, die bald sterben wird. Einfühlsam und packend direkt erzählt »Der Diversant« von dem, was lange verschwiegen wurde, und wie die Grausamkeit eines totalitären Sytems einfach jeden treffen kann - eine wahre Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Der Diversant
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Diversant [lat.-russ.] der: (bes. DDR) Saboteur; jmd., der Störmanöver gegen den Staat mit Mitteln der Sabotage verübt.´´( ) - Andree Hesse schildert die Geschichte eines jungen Menschen auf der Suche nach seinem Platz im Leben: von einem Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen und vom Zerfall einer Familie in der Nachkriegszeit. Der Roman handelt von der deutschen Teilung und einer doppelten Flucht, lässt eine Welt auferstehen, die unsere Gegenwart geprägt hat, in der Menschen lebten, die unsere Eltern und Großeltern sind, eine Generation, die bald sterben wird. Einfühlsam und packend direkt erzählt ´´Der Diversant´´ von dem, was lange verschwiegen wurde, und wie die Grausamkeit eines totalitären Sytems einfach jeden treffen kann - eine wahre Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot