Angebote zu "Karriere" (119 Treffer)

Die Russen kommen & Karriere
21,24 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Die Russen kommen & KarriereHeiner Carows Film Die Russen kommen über die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs wurde 1968 in der DDR hergestellt, erhielt aber keine staatliche Zulassung und konnte erst 1987 mühsam rekonstruiert werden.Die Dop

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
DVD »Die Russen kommen / Karriere (2 Discs)«
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Regie: Heiner Carow, absolut MEDIEN, 2017, Film, ISBN 3958601073, EAN 9783958601079 FSK: 0, Deutsch DVD Heiner Carows Film "Die Russen kommen" über die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs wurde 1968 in der DDR hergestellt, erhielt aber keine staatliche Zulassung und konnte erst 1987 mühsam rekonstruiert werden. Die Doppel-DVD präsentiert den Film in einer neuen Restaurierung und ermöglicht erstmals den Vergleich mit dem Film "Karriere" (1971), in den Heiner Carow Teile des damals unveröffentlichten Materials von "Die Russen kommen" eingearbeitet hat. Die Filme Die Russen kommen - DDR 1968/87 - Regie: Heiner Carow - Drehbuch: Claus Küchenmeister, Heiner Carow, nach Motiven der Erzählung "Die Anzeige" von Egon Richter - Kamera: Jürgen Brauer - Musik: Peter Gotthart - Darsteller: Gert Krause-Melder, Viktor Perewalow, Dorothea Meissner, Norbert Christian, Karla Runkehl, Wsewolod Safonow, Hans Hard-Hardtloff Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme Premiere: 3.12.1987 Berlin (Kino "International") Karriere - DDR 1971 - Regie: Heiner Carow - Drehbuch: Heiner Carow, Hermann Herlinghaus, nach Motiven der Erzählung "Die Anzeige" von Egon Richter - Kamera: Jürgen Brauer - Musik: Peter Gotthart - Darsteller: Horst Hiemer, Gert Krause-Melder, Katja Paryla, Rüdiger Joswig, Friedrich Hitzer, Wsewolod Safonow, Viktor Perewalow, Norbert Christian, Rolf Ludwig Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme Premiere: 15.4.1971 Berlin (Kino "International") DVD-Features (Doppel-DVD) DVD 1 - DIE RUSSEN KOMMEN 1968/87, 88 Min. - Vergleich Rekonstruktion 1987 - Restaurierung 2016 2016, 19 Min. DVD 2 - KARRIERE 1971, 82 Min. - Gespräch mit Kameramann Jürgen Brauer 2016, 47 Min. DVD-Authoring: Tobias Dressel, Gunther Bittmann DVD-Supervision: Ralf Dittrich, Stefan Drößler

Anbieter: OTTO
Stand: 24.04.2019
Zum Angebot
Die Russen kommen / Karriere (2 Discs)
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Heiner Carows Film ´´Die Russen kommen´´ über die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs wurde 1968 in der DDR hergestellt, erhielt aber keine staatliche Zulassung und konnte erst 1987 mühsam rekonstruiert werden. Die Doppel-DVD präsentiert den Film in einer neuen Restaurierung und ermöglicht erstmals den Vergleich mit dem Film ´´Karriere´´ (1971), in den Heiner Carow Teile des damals unveröffentlichten Materials von ´´Die Russen kommen´´ eingearbeitet hat. Die Filme Die Russen kommen - DDR 1968/87 - Regie: Heiner Carow - Drehbuch: Claus Küchenmeister, Heiner Carow, nach Motiven der Erzählung ´´Die Anzeige´´ von Egon Richter - Kamera: Jürgen Brauer - Musik: Peter Gotthart - Darsteller: Gert Krause-Melder, Viktor Perewalow, Dorothea Meissner, Norbert Christian, Karla Runkehl, Wsewolod Safonow, Hans Hard-Hardtloff Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme Premiere: 3.12.1987 Berlin (Kino ´´International´´) Karriere - DDR 1971 - Regie: Heiner Carow - Drehbuch: Heiner Carow, Hermann Herlinghaus, nach Motiven der Erzählung ´´Die Anzeige´´ von Egon Richter - Kamera: Jürgen Brauer - Musik: Peter Gotthart - Darsteller: Horst Hiemer, Gert Krause-Melder, Katja Paryla, Rüdiger Joswig, Friedrich Hitzer, Wsewolod Safonow, Viktor Perewalow, Norbert Christian, Rolf Ludwig Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme Premiere: 15.4.1971 Berlin (Kino ´´International´´) DVD-Features (Doppel-DVD) DVD 1 - DIE RUSSEN KOMMEN 1968/87, 88 Min. - Vergleich Rekonstruktion 1987 - Restaurierung 2016 2016, 19 Min. DVD 2 - KARRIERE 1971, 82 Min. - Gespräch mit Kameramann Jürgen Brauer 2016, 47 Min. DVD-Authoring: Tobias Dressel, Gunther Bittmann DVD-Supervision: Ralf Dittrich, Stefan Drößler

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Wilczek, Annette: Einkommen - Karriere - Versor...
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.05.2004Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Einkommen - Karriere - VersorgungTitelzusatz: Das DDR-Kombinat und die Lebenslage seiner BeschaeftigtenAutor: Wilczek, AnnetteVerlag: Metropol VerlagSprache: Deut

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Honoré de Balzac: Karriere in Paris - Vater Gor...
16,49 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Honoré de Balzac: Karriere in Paris - Vater Goriot (DEFA Filmjuwelen):SW-Film. DDR

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Eduard Winter zwischen Gott, Kirche und Karrier...
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eduard Winter zwischen Gott, Kirche und Karriere:Vom böhmischen katholischen Jugendbundführer zum DDR-Historiker Ines Luft

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Doping in der DDR. Sportlerinnen als Opfer
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: keine, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Hausarbeit stelle ich drei Biographien von DDR-Sportlerinnen dar. Ziel ist die Auseinandersetzung mit den Folgen des systematischen Staatsdoping anhand der Darstellung und einem Vergleich der drei Sport-Karrieren in der DDR. Gegenwärtig ist Doping - wegen der Tour de France und der Olympiade in Peking - das Top-Thema in allen Medien. Die Tour de France hat dieses Jahr - mit den zahlreichen überführten Fahrern - endgültig die Glaubwürdigkeit verloren. Selbst Sympathieträger wie Stefan Schuhmacher haben EPO genommen. Die überragenden Leistungen der Läufer und Schwimmer - mit geradezu maschinenhafter Konstanz - erzeugen mehr Skepsis als unbeschwerte Begeisterung. Ähnlich dem Formel-I-Spektakel, wo talentierte Fahrer die Entwicklungen der Automobilindustrie zum Sieg fahren, erscheint mancher konstant und souverän siegende Athlet als Gladiator der Pharma-Industrie. Das systematische Doping hat Tradition; und das zu Recht gescholtene Sportsystem in China hat ein Vorbild, das uns in Deutschland näher ist, als es uns lieb sein kann. Die Sportförderung der DDR gilt noch heute als vorbildlich und wird immer noch positiv gesehen. Die Sichtweise erstreckt sich über den Spott bezüglich des extrem männlichen Aussehen der Sportlerinnen bis hin zur Glorifizierung des Systems. Grund dieser Fehleinschätzung ist wohl, dass die Dopingvergangenheit der DDR nur unzureichend aufgearbeitet wurde; was an der nur spärlich verfügbaren Literatur zu diesem unrühmlichen Thema zu belegen ist und im krassen Gegensatz zur Aufarbeitung der restlichen DDR-Geschichte steht. Und auch die beliebten Ostalgie-Shows auf den Privatsendern schweigen dieses Thema sorgsam aus. Das Doping in der DDR hat mit erschütternden Schicksalen zu tun.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Die Bauhaus-Rezeption in der DDR: Design, Archi...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1,3, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (Institut für Kunstwissenschaft), Veranstaltung: Seminar ´´From Bauhaus to our house - Kunsthochschulen der Moderne´´, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Bauhaus ist in den vergangenen Jahren zu einem der populärsten Forschungsthemen der deutschen und internationalen Kunsthistoriker avanciert. Dementsprechend groß ist der Bestand an Literatur zur Geschichte der Schule, den Dozenten und Fachbereiche. Die Ideen des Bauhauses haben dessen Einrichtung bis heute überlebt und wurden von seinen Vertretern und Schülern in die Welt getragen. Auch in der DDR haben solche Auffassungen Karriere gemacht und deutliche Spuren hinterlassen. Die Konzepte von Gropius, van der Rohe, Meyers und anderen haben Architektur, Design und Pädagogik so wesentlich beeinflusst, dass man bereits über jedes dieser Themen mehrere Bücher verfassen könnte. Allein: solche Bücher wurden noch nicht geschrieben. Der Anteil der Bauhaus-Literatur, der sich mit der DDR beschäftigt, ist verschwindend gering und zum größten Teil provokant-spielerisch oder rein monografisch in der Form. Wer sich dennoch auf dieses Sujet einlässt, bemerkt, wie eng verstrickt die beteiligten Personen, Institutionen und Ereignisse sind, auch Disziplin übergreifend. Personen aus dem ehemaligen Bauhaus tauchten an Kunsthochschulen und in politisch markanten Ämtern auf. Wohnungen, welche neu gebaut wurden, wurden Trendgerecht eingerichtet. Diese Wechselbeziehungen sind der Grund für etliche Dopplungen, die in dieser Arbeit vorkommen mögen; wenn sie vorkommen, sind sie notwendig, um Zusammenhänge besser zu beleuchten. Die Bauhaus-Rezeption in der DDR lief auf weiten Strecken parallel zur politischen Entwicklung im Land und lässt sich in mehrere Phasen gliedern, die nahezu mit den einzelnen Jahrzehnten zusammen fallen und unübersehbar mit der jeweiligen wirtschaftlichen und kultur-politischen Situation im Land verquickt sind. Um nicht zu verwirren habe ich meine Abhandlung daher chronologisch gegliedert. Da die Bauhaus-Einflüsse in Ost-Deutschland wie bereits erwähnt umfassend waren, erhebt sie freilich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern kann höchstens einen kurzen Abriss oder eine Übersicht über ein facettenreiches, umfangreiches Phänomen darstellen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Schlager Diamanten Der Ddr 1947-1959
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hier gibt es eine einmalige Zusammenfassung der erfolgreichsten Schlager aus den frühen Jahren der DDR. In den ersten Jahren nach Gründung des neuen sozialistischen Staates schoben sich noch häufig Westinterpreten in den Vordergrund. Dennoch gab es durchaus schon früh eine eigene musikalische Agenda: Julia Axen startete ihre Karriere bei der westdeutschen Plattenfirma Polydor, Sonja Siewert und Herbert Klein aus Ostberlin und das Westberliner Geschwisterpaar Ilse und Werner Hass bildeten ´´Die Singenden Vier´´, und Bärbel Wachholz ließ mit ihrer schönen Stimme hüben wie drüben die Herzen höher schlagen. Um dem ungeliebten westlich geprägten Rock´n´Roll und Twist etwas DDR-Eigenes entgegenzusetzen, wurde ein ganz neuer Tanz, der Lipsi, keiert. ´´Heute tanzen alle jungen Leute den Lipsi-Schritt´´, trällerte Helga Brauer beschwörend. Das Lied wurde ein Hit, der Tanz verschwand in der Versenkung. Zu den Erfolgen jener Zeit zählte auch ´´Oh Michael´´, gesungen von Jenny Petra. Die Single ging sensationelle 80.000 Mal über den Ladentisch und war damit ein Hit. Die Sängerin machte er dennoch nicht reich, da sie, wie alle anderen Interpreten auch, nur einmalig für das Einsingen bezahlt wurde und an den Plattenverkäufen nicht beteiligt war. Dieser Teil umfasst den Zeitraum von 1947 - 1959. Die nächste Box, die die Jahre von 1959 - 1962 in Erinnerung ruft ist schon in Arbeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Hinter der Maske als Buch von Hans-Jürgen Päzolt
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hinter der Maske:Die Karriere eines DDR-Chirurgen. 1., Aufl. Hans-Jürgen Päzolt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Buch - Kranichland
19,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Eine packende Familiengeschichte über das geteilte Deutschland und die Mauern in unseren Herzen.Die Groen-Schwestern wachsen im Ost-Berlin der sechziger Jahre heran. Unterschiedlicher könnten die beiden Mädchen nicht sein: Charlotte, die ältere, brennt ebenso für den Sozialismus wie ihr Vater Johannes, der am Ministerium für Staatssicherheit Karriere macht. Die künstlerisch begabte Marlene hingegen eckt überall an und verliebt sich Hals über Kopf in Wieland, einen Pfarrerssohn, der die DDR kritisch hinterfragt. Mit jedem Tag wächst die Sehnsucht nach einem Leben in Freiheit. Als das junge Paar beschließt, in den Westen zu fliehen, trifft Marlenes Vater eine Entscheidung - mit fatalen Folgen, die noch Jahrzehnte später spürbar sind ...´´Kranichland´´ erzählt anhand des bewegenden Schicksals der Familie Groen fast achtzig Jahre deutsche Zeitgeschichte: von Bombennächten und Vertreibung, Wiederaufbau und Gründung der DDR, über das geteilte Deutschland und die Wende bis heute.´Kranichland´ wird mit jeder Seite spannender. (...) Ein Roman, der berührt und uns DDR-Geschichte auf sehr unterhaltsame Weise nahebringt. RBB Antenne BrandenburgBaumheier, AnjaAnja Baumheier wurde 1979 in Dresden geboren und hat ihre Kindheit in der DDR verbracht. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Berlin und arbeitet als Lehrerin für Französisch und Spanisch an einer Berliner Schule. 2018 erschien mit ´´Kranichland´´ ihr erster Roman.

Anbieter: Yomonda.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot