Angebote zu "Defa-Dokumentarfilme" (3 Treffer)

Patriarchat in der DDR als Buch von Ursula von ...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Patriarchat in der DDR:Nachträgliche Entdeckungen in DFD-Dokumenten, DEFA-Dokumentarfilmen und soziologischen Befragungen Ursula von Schroeter, Renate Ullrich, Rainer Ferchland

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Die Kinder von Golzow (18 Discs im Schuber)
71,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erstmals liegt die legendäre Chronik der Kinder von Golzow, die ältestes Langzeitbeobachtung des internationalen Films mit über 43 Stunden Laufzeit, in einer Geschenkbox vor. Im Jahre 1961 wenige Tage nach dem Bau der Berliner Mauer gemeinsam in Golzow (Oderbruch) eingeschult und erstmals gefilmt, führte das Leben die ´´Kinder von Golzow´´ nach acht, zehn oder zwölf Jahren auf verschiedenen Wegen auseinander. Ihre Geschichten und die mit ihnen verbundenen Blicke auf unterschiedliche Lebenswirklichkeiten veranschaulichen sowohl ein Stück Geschichte der DDR als auch des DEFA-Dokumentarfilms. Die eine wie die andere ist beendet. Seit 1990 dokumentierte die Chronik das Leben in Zeiten nach der deutschen Wiedervereinigung. 2007 schlossen Winfried und Barbara Junge die Reihe mit dem Film DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE ab. Eine Langzeitbeobachtung wie die uber die ´´Kinder von Golzow´´ ist eine Innovation und will den Zuschauer dazu bringen, genau hinzusehen und zuzuhören. Er soll sich wieder erkennen im Mitmenschen, sich mit dem durchschnittlichen Zeitgenossen in Vergleich setzen. - 1961: Wenn ich erst zur Schule geh - 1962: Nach einem Jahr - Beobachtungen in einer ersten Klasse - 1966: Elf Jahre alt - 1969: Wenn man vierzehn ist - 1971: Die Prüfung - 1975: Ich sprach mit einem Mädchen - 1979/80: Anmut sparet nicht noch Mühe - 1980: Lebensläufe - Die Geschichte der Kinder von Golzow in einzelnen Portäits - 1984: Diese Golzower - Umstandsbestimmung eines Ortes - 1992: Drehbuch: Die Zeiten; Drei Jahrzehnte mit den Kindern von Golzow und der DEFA - 1994: Das Leben des Jürgen von Golzow - 1995: Die Geschichte vom Onkel Willy aus Golzow - 1996/97: Was geht euch mein Leben an - Elke, Kind von Golzow - 1996/97: Da habt ihr mein Leben - Marieluise, Kind von Golzow - 1998: Brigitte und Marcel - Golzower Lebenswege - 1999: Ein Mensch wie Dieter - Golzower - 2001: Jochen - ein Golzower aus Philadelphia - 2002: Eigentlich wollte ich Förster werden - Bernd aus Golzow - 2006: Und wenn sie nicht gestorben sind....-Das Ende der unendlichen Geschichte - 2007: ...dann leben sie noch heute - Das Ende der unendlichen Geschichte

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Palast der Republik - Historische Erinnerungen ...
10,99 € *
zzgl. 6,99 € Versand

Er macht es den Stadtplanern nicht leicht, der ehemalige »Palazzo Prozzo« des Volkes in Berlin: Seit 2005 wird der Palast der Republik Stück für Stück abgetragen. Eine simple Sprengung würde die umliegenden Gebäude gefährden und das nachgewiesene Asbest in der Luft verteilen. Das langsame und umkämpfte Ende des Palastes kommt seiner ebenso langwierigen wie schweren Geburt gleich. Auf dem Platz des ehemaligen Stadtschlosses erhob sich rund 15 Jahre nach dessen Verschwinden im Jahre 1976 das »Haus des Volkes«. Nach langen Beratungen und anschließenden Bauarbeiten sollte dieser Prachtbau den Bürgern der DDR gewidmet sein. In solch heroischem Licht sieht auch der erste DEFA-Dokumentarfilm dieser Kollektion das Gebäude. Doch es ist nicht alles Gold, das glänzt: Bereits ein Jahr später lässt »Der große Saal« einen ironischheiteren Blick hinter die Kulissen von »Erichs Lampenladen« zu - eine Bezeichnung, die auf die pompöse Beleuchtung des Hauses abzielte. Zudem verdeutlicht der Film, dass es gar nicht so einfach war, ins »Volkshaus« vorzudringen: Nur mit einer Eintrittskarte, einer heiß begehrten, zu einer der kulturellen Veranstaltungen gelangte man ins Wunderwerk der Architektur. Oder als Bühnenarbeiter. Und diesen folgt der Regisseur. Ein Blick zurück, solange es noch geht: Ende 2008 steht der Palast der Republik nicht mehr.Bonusmaterial:DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Kapitel- / Szenenanwahl - Animiertes DVD-Menü - DVD-Menü mit Soundeffekten - Salut - Roter Oktober - Ein Film von Rolf Schnabel zum 60. Jahrestag der Oktoberrevolution - Drei Lieder - Ein Kurzdokumentarfilm von Jürgen Böttcher über Harry Belafonte (der im Rahmen der Liedertournee der FDJ im Palast der Republik auftritt) - Ein Lied für die Menschen - Ein Film von Rolf Schnabel über unter anderem die Veranstaltung »Rock für den Frieden« - Jung ist unser Lied - Dokumentarfilm - Canto General - Dokumentarfilm - Der Augenzeuge berichtet... 16 Ausgaben - Booklet mit ausgewählten Bildern des Palastes

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot